Der gläserne Mensch

Mae Holland (Emma Watson) hat nach ihrem Studium einen drögen Bürojob angenommen, in dem sie sich tödlich langweilt und nicht wertgeschätzt fühlt.

CLAUDIA WOHLHÜTER |

Mae Holland (Emma Watson) hat nach ihrem Studium einen drögen Bürojob angenommen, in dem sie sich tödlich langweilt und nicht wertgeschätzt fühlt. Deshalb ist sie begeistert, als ihr ihre gewitzte Freundin Annie (Karen Gillan) einen Job bei dem führenden Internet-Konzern "Circle" beschafft.

SCHÖNE NEUE WELT

Das Technologieunternehmen hat alle sozialen Netzwerke unter sich und bietet seinen Mitarbeitern traumhafte Arbeitsbedingungen: vom Fitness-Club über kostenlose Wohnungen bis zu Krankenversicherungen für Familienmitglieder. Mae ist begeistert, denn ihr Vater ist an Multipler Sklerose erkrankt und könnte sich die teure Behandlung sonst nicht leisten. Die junge Frau erlebt einen rasanten Aufstieg im "Circle" und hat zunächst keine Bedenken gegen die Vision des gläsernen Menschen, die der charismatische Firmengründer Eamon Bailey (Tom Hanks) verfolgt. Im Gegensatz zu ihrem Ex Mercer (Ellar Coltrane) findet sie die Idee, dass alle Menschen über Netzwerke permanent miteinander verknüpft sind, fortschrittlich und zum Wohle aller. Bedenkenlos schluckt sie einen Chip, der permanent ihre biologischen Parameter misst und angeblich nur der gesundheitlichen Prävention dient. Erst als sie den geheimnisvollen Kalden (John Boyega) trifft, erkennt sie die gesellschaftliche Gefahr, die vom "Circle" ausgeht.

VERLUST DER FREIHEIT

Die totale Transparenz bedeutet nicht nur den Verlust jeder Privatsphäre, sondern auch der persönlichen Freiheit. Es ist allerdings kaum möglich, sich wieder aus der Überwachung des Technologiekonzerns zu befreien. Dave Eggers entwirft in seinem Roman "The Circle", auf dem der Thriller basiert, eine Zukunft, in der Google, Facebook und Co. miteinander verschmelzen. Dieser Zusammenschluss strebt die totale Kontrolle über die Menschen an. Das Erschreckende an der Utopie ist, dass sie eigentlich gar nicht weit hergeholt klingt.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

Zum Schluss

Warum man mit Energiesparlampen ...

Die modernen Glühlampen sind gut für die Umwelt, weil sie Energie sparen, aber schwierig zum Entsorgen.

Energiesparlampen schonen das Klima, weil sie viel weniger Strom verbrauchen als die alten Glühbirnen. Doch wenn sie zerbrechen, ist Vorsicht angesagt – vor allem, wenn sie Quecksilber enthalten. mehr

Studie: Meiste Reiche leben in ...

Weltweit gibt es immer mehr Millionäre. Auch in Deutschland steigt die Zahl der Reichen. Das geht aus einer Studie des Beratungsunternehmens Capgemini hervor. mehr

Mückenplage droht – ...

Wo kommt sie vor? Asiatische Tigermücke (Aedes albopictus).

Deutschland droht eine Stechmückenplage. Der Grund: das feuchtwarme Wetter. Experten bitten darum, Mücken zu fangen und einzusenden. mehr