Ulmer der Woche: Engagiert für die Gesellschaft

In jeder Woche stellen wir Ihnen an dieser Stelle eine Persönlichkeit aus der Region vor. Dieses Mal: Silvia Lauer, Prokuristin. Dass sie mal als Prokuristin in einem IT-Unternehmen tätig sein würde, hätte sich Silvia Lauer zu Beginn ihrer beruflichen Laufbahn nicht vorstellen können.

PS |

In jeder Woche stellen wir Ihnen an dieser Stelle eine Persönlichkeit aus der Region vor. Dieses Mal: Silvia Lauer, Prokuristin.

Dass sie mal als Prokuristin in einem IT-Unternehmen tätig sein würde, hätte sich Silvia Lauer zu Beginn ihrer beruflichen Laufbahn nicht vorstellen können. "Ich wollte nie im Büro sitzen", blickt sie zurück. Nach der Schule machte sie eine Ausbildung in ihrem Wunschberuf als Kindergärtnerin. "Dann bekam ich meine drei Kinder und blieb zehn Jahre zu Hause. Mir war es wichtig, bei der Familie zu sein", betont Silvia Lauer. 1999 hatte sie Gelegenheit, in eine IT-Firma einzusteigen. Für ihre Aufgaben in Organisation und Personalmanagement kamen ihr ihre Erfahrungen in der Pädagogik zugute. Für die formalen Kenntnisse besuchte sie eine Businessschule in der Schweiz. Neben dem Beruf liegt Silvia Lauer soziales Engagement für die Gesellschaft am Herzen. "Schon während der Kinderpause war ich aktiv - etwa beim Kinderturnen oder bei Theaterprojekten." Jetzt arbeitet sie halbtags, damit ihr genügend Zeit für soziale Aufgaben bleibt.

"Ich sitze in der IHK Schwaben im Vorstand, in der Regionalversammlung Neu-Ulm. Hier engagiere ich mich im Projekt Junger Unternehmer an Schulen. Und ich bin Gründungsmitglied vom Rotary Club Illertissen-Iller-Günz", erklärt Lauer.

Als Ausgleich zur geistigen Arbeit schätzt sie Bewegung. "Kickboxen strengt mich körperlich an und fördert Ausdauer sowie Durchhaltevermögen."

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

Zum Schluss

Warum man mit Energiesparlampen ...

Die modernen Glühlampen sind gut für die Umwelt, weil sie Energie sparen, aber schwierig zum Entsorgen.

Energiesparlampen schonen das Klima, weil sie viel weniger Strom verbrauchen als die alten Glühbirnen. Doch wenn sie zerbrechen, ist Vorsicht angesagt – vor allem, wenn sie Quecksilber enthalten. mehr

Studie: Meiste Reiche leben in ...

Weltweit gibt es immer mehr Millionäre. Auch in Deutschland steigt die Zahl der Reichen. Das geht aus einer Studie des Beratungsunternehmens Capgemini hervor. mehr

Mückenplage droht – ...

Wo kommt sie vor? Asiatische Tigermücke (Aedes albopictus).

Deutschland droht eine Stechmückenplage. Der Grund: das feuchtwarme Wetter. Experten bitten darum, Mücken zu fangen und einzusenden. mehr