Müllers Ulm: Einmal mit viel Glitzer, bitte!

Sie sind einfach überall! Wer möchte, kann sich komplett mit ihnen einrichten. Man kann dem Trend einfach nicht entkommen. Die Rede ist von Einhörnern.

SWP |

Sie sind einfach überall! Wer möchte, kann sich komplett mit ihnen einrichten. Man kann dem Trend einfach nicht entkommen. Die Rede ist von Einhörnern. Duschgel, Klopapier, Schokolade, Einrichtungsgegenstände, Klamotten, Fahrräder, Kuscheltiere und sogar rosafarbene Einhorn-Bratwurst - Einhörner sind derzeit einfach überall.

Rosafarben oder weiß mit Regenbogen-Schweif und ganz viel Glitzer, so leuchten sie einem entgegen, duften oftmals sogar nach Erdbeer oder Vanille - ein wahr gewordener Kitschtraum. Und nicht nur die Mädchen fahren auf die Viecher ab, auch Jungs trauen sich ran: Einhornkuchen oder Luftballons gehen eben auch mal für die Herren der Schöpfung. Wer bei den Kids derzeit nachfragt, was man zum Geburtstag schenken soll, der bekommt unisono " was mit Einhörnern" zu hören - das macht einem zumindest die Geschenkeauswahl leicht.

Unglaublich viele lieben Einhörner

Aber warum steht dieser zuckerwattige Trend momentan eigentlich so hoch im Kurs? Viele sehen wohl in den rosa durch die Welt trabenden Einhörnern eine Flucht aus dem Alltag, rein in die eigene Kindheit, die mit "mein kleines Pony" oder den "Glücksbärchis" so schön in allen Farben geglitzert hat - sorgenfrei und ohne ständiges "Pling" das eine weitere schlechte Nachricht in der Weltpolitik auf dem Smartphone ankündigt. Ich gebe zu, das kann alles auch ein bisschen zu viel sein. Im Grunde finde ich die Einhörner aber auch ganz cool. Sind sie doch etwas ganz Besonderes - schließlich gibt es davon ja nicht mehr so viele Und wer mag nicht ein bisschen Farbe im manchmal zu langweiligen Alltag? Einzig beim Bier bleib' ich hart - da ist Regenbogen im Glas dann doch auch mir zu viel.

Blumen und Zitronen

Die Zitrone der Woche geht an die vielen Mücken, die schon wieder unterwegs sind. Unglaublich fies - stechen die sogar durch Hose und T-Shirt durch! Und das Schlimme: Es juckt dann einfach an den unmöglichsten Stellen, an denen man sich auch nicht dauernd kratzen kann ...

Die Blume der Woche geht an den Barfüßer in der Neuen Mitte. Nicht nur, dass das Interieur sehr angenehm ist, auch die Bedienungen sind auffällig adrett und freundlich. Und die Bier-Probiergrößen find ich mal ne richtig gute Idee!

Stefanie Müller

Redaktionsleitung

uwo@swp.de

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

Zum Schluss

Warum man mit Energiesparlampen ...

Die modernen Glühlampen sind gut für die Umwelt, weil sie Energie sparen, aber schwierig zum Entsorgen.

Energiesparlampen schonen das Klima, weil sie viel weniger Strom verbrauchen als die alten Glühbirnen. Doch wenn sie zerbrechen, ist Vorsicht angesagt – vor allem, wenn sie Quecksilber enthalten. mehr

Studie: Meiste Reiche leben in ...

Weltweit gibt es immer mehr Millionäre. Auch in Deutschland steigt die Zahl der Reichen. Das geht aus einer Studie des Beratungsunternehmens Capgemini hervor. mehr

Mückenplage droht – ...

Wo kommt sie vor? Asiatische Tigermücke (Aedes albopictus).

Deutschland droht eine Stechmückenplage. Der Grund: das feuchtwarme Wetter. Experten bitten darum, Mücken zu fangen und einzusenden. mehr