Kunst aus dem Luftpinsel

Sandra Buchmanns treuester Begleiter ist ihre Airbrush-Pistole. Damit sprüht sie Farben, Formen und Motive auf jede erdenkliche Oberfläche. Am liebsten bemalt die Ulmerin Haut.

PETRA STARZMANN |

Den Kleinwagen vor dem Atelier im Ulmer Dichterviertel schmückt ein phantasievolles Frauengesicht - ein Werk, auf das Sandra Buchmann ganz besonders stolz ist. Die Designerin verziert allerdings nicht nur Autos. Ob Klodeckel, Gartenbänke oder Pullover - Buchmann kann auf nahezu jedem Untergrund arbeiten. Ihre Allzweckwaffe ist dabei ihre "Airbrush" (wörtlich übersetzt: Luftpinsel). Diese ist kaum größer als ein Kugelschreiber und kann mittels Düsentechnik Farbe versprühen. Hauchdünn und präzise.

DIE HAUT ALS LEINWAND

Mit ihrer Airbrush kreiert Buchmann zahlreiche Porträts und Wandgemälde. Sie zeichnet Menschen, Tiere und Gegenstände. Ihre Auftraggeber sind meist Privatpersonen. Von Firmenkunden wird sie des Öfteren für Events und Messen gebucht. Dann rückt Buchmann mit ihrer Airbrush-Pistole an und sprüht den Messe-Models ausgefallene Outfits auf die Haut. Ob Smokings, Bikinis oder Trachten - der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. "Bodypainting" (Körperbemalung) nennt sich das. "Diese Aufträge machen mir besonders viel Spaß", sagt die 39-Jährige.

KUNST LIEGT IHR IM BLUT

Schon im Teenageralter begeisterte sich Buchmann fürs Körperbemalen. An Fasching, Halloween oder bei Theateraufführungen schminkte sie ihre Freunde. Nach der Schule besuchte sie zudem einen Maskenbildner-Workshop. Zum Airbrush-Design kam Buchmann allerdings erst 2011 durch einen Kurs bei der Handwerkskammer Ulm - und entdeckte dabei ihre Passion: "Ich war von Beginn an fasziniert von Technik und Motiven." Noch arbeitet Buchmann als Jugend- und Heimerzieherin. Doch sie möchte ihre Leidenschaft mittelfristig zum Hauptberuf machen. Ihr eigenes Atelier hat sie schon: "Ich genieße es, mitten in der Stadt zu arbeiten." Reich werden könne man mit Airbrush-Design allerdings nicht. Aufgrund ihrer Detailversessenheit sitzt sie oftmals 40 Stunden an einem Porträt. "Ich bin Perfektionistin und gebe bei jedem Werk 100 Prozent. Das ist mein Anspruch", sagt Buchmann. "Aber ich brauche das. Ich muss künstlerisch kreativ sein. Dann bin ich komplett bei mir."

Info

Die Airbrush-Technik und -Kunstwerke werden immer beliebter. Sandra Buchmann bietet daher Einsteigerkurse für Gruppen und Einzelper-

sonen an. Mehr Informationen sowie zahlreiche Beispielbilder gibt es online unter der Homepage www.sabu-design.de

SWP

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

Zum Schluss

Warum man mit Energiesparlampen ...

Die modernen Glühlampen sind gut für die Umwelt, weil sie Energie sparen, aber schwierig zum Entsorgen.

Energiesparlampen schonen das Klima, weil sie viel weniger Strom verbrauchen als die alten Glühbirnen. Doch wenn sie zerbrechen, ist Vorsicht angesagt – vor allem, wenn sie Quecksilber enthalten. mehr

Studie: Meiste Reiche leben in ...

Weltweit gibt es immer mehr Millionäre. Auch in Deutschland steigt die Zahl der Reichen. Das geht aus einer Studie des Beratungsunternehmens Capgemini hervor. mehr

Mückenplage droht – ...

Wo kommt sie vor? Asiatische Tigermücke (Aedes albopictus).

Deutschland droht eine Stechmückenplage. Der Grund: das feuchtwarme Wetter. Experten bitten darum, Mücken zu fangen und einzusenden. mehr