Zeitreise für die ganze Familie

Mit der ganzen Familie auf Entdeckungstour gehen, Fossilien ausgraben und die Besonderheiten der Schwäbischen Alb erkunden - all das verspricht das Geoparkfest, das am Sonntag in Sontheim an der Brenz über die Bühne geht.

AK/PM |

Mit der ganzen Familie auf Entdeckungstour gehen, Fossilien ausgraben und die Besonderheiten der Schwäbischen Alb erkunden - all das verspricht das Geoparkfest, das am Sonntag in Sontheim an der Brenz über die Bühne geht. Im Hof des Schlosses "Brenz" werden zahlreiche Infostände und Spielstationen aufgebaut. Im Vordergrund steht dabei das Motto "Geologie zum Anfassen". Kinder dürfen im Schneckensand sieben, Ammoniten beim Entstehen im 3D-Drucker beobachten und Fossilien aus Schieferplatten klopfen - "Fundsicherheit garantiert", betont Siegfried Roth vom Veranstalter Geopark Schwäbische Alb mit einem Augenzwinkern. Wer möchte, kann auch eigene Fundstücke mitbringen und sie von Experten bestimmen lassen. Kinder haben außerdem die Möglichkeit zu basteln, zu filzen oder mit Hilfe eines Mikroskops die mikrofossile Welt des Jurameeres zu entdecken. Steinzeitfreunde können sich verkleiden und als Höhlenmenschen vor einer Selfie-Fotostation posieren. Darüber hinaus gibt es einen Streichelzoo.

WEIN, TANZ UND MUSIK

Gleichzeitig zum Geoparkfest findet der Schlosserlebinstag statt. Besucher können das Sontheimer Renaissance-Schloss erkunden, in seine Geschichte eintauchen und sich mittelalterliche Tänze ansehen. Cosima und Filip Marius untermalen das Event mit klassischer Musik. Außerdem wird eine Weinprobe angeboten, es gibt "Ochs am Spieß" sowie verschiedene Snacks. Beide Events laufen von 11 bis 18 Uhr, der Eintritt ist frei. Sontheims Bürgermeister Matthias Kraut rechnet mit mehreren Tausend Besuchern.

Parken rund ums Festgelände

In der Nähe des Festgeländes gibt es zahlreiche ausgeschilderte Parkplätze. Eine Park- und Programmübersicht sowie weitere Informationen zum Geoparkfest gibt es online unter www.sontheim-an-der-brenz.de.

SWP

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

Zum Schluss

Warum man mit Energiesparlampen ...

Die modernen Glühlampen sind gut für die Umwelt, weil sie Energie sparen, aber schwierig zum Entsorgen.

Energiesparlampen schonen das Klima, weil sie viel weniger Strom verbrauchen als die alten Glühbirnen. Doch wenn sie zerbrechen, ist Vorsicht angesagt – vor allem, wenn sie Quecksilber enthalten. mehr

Studie: Meiste Reiche leben in ...

Weltweit gibt es immer mehr Millionäre. Auch in Deutschland steigt die Zahl der Reichen. Das geht aus einer Studie des Beratungsunternehmens Capgemini hervor. mehr

Mückenplage droht – ...

Wo kommt sie vor? Asiatische Tigermücke (Aedes albopictus).

Deutschland droht eine Stechmückenplage. Der Grund: das feuchtwarme Wetter. Experten bitten darum, Mücken zu fangen und einzusenden. mehr