Tipp: Nochmal Fahrschüler

Wer sehr lange nicht mehr hinter dem Steuer gesessen hat, tut sich manchmal schwer. Dann kann es sinnvoll sein, ein paar Fahrstunden zur Auffrischung zu nehmen.

DPA/CW |

Wer sehr lange nicht mehr hinter dem Steuer gesessen hat, tut sich manchmal schwer. Dann kann es sinnvoll sein, ein paar Fahrstunden zur Auffrischung zu nehmen.

Wenn jemand Jahre oder

sogar Jahrzehnte nicht als Autofahrer am Straßenverkehr teilgenommen hat, kann das erstmal zu Angst und Überforderung führen - obwohl man das Autofahren ja eigentlich gelernt hat. Mit einem Fahrsicherheitstraining lässt sich das Problem dann in der Regel auch nicht lösen. "Autofahren verlernt man eigentlich nicht, irgendwo schlummern die Kenntnisse - man muss sie nur wieder hervorholen", meint Kurt Bartels, stellvertretender Vorsitzender der Bundesvereinigung der Fahrlehrerverbände.

Fünf Doppelstunden

Das Problem ist also in erster Linie nicht das Fahren, sondern der Verkehr. Gerade die Großstadt ist für Wiedereinsteiger ein schwieriges Terrain. "Der Verkehr ist heutzutage viel dichter und anstrengender als vor Jahren", so Bartels. Um wieder Zutrauen in die eigenen

Fähigkeiten zu gewinnen, ist es deshalb sinnvoll, nochmal Fahrschüler zu werden. Die meisten Kunden sind spätestens nach fünf Doppelstunden soweit, dass sie wieder alleine fahren können, sagt der Experte.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

Zum Schluss

Warum man mit Energiesparlampen ...

Die modernen Glühlampen sind gut für die Umwelt, weil sie Energie sparen, aber schwierig zum Entsorgen.

Energiesparlampen schonen das Klima, weil sie viel weniger Strom verbrauchen als die alten Glühbirnen. Doch wenn sie zerbrechen, ist Vorsicht angesagt – vor allem, wenn sie Quecksilber enthalten. mehr

Studie: Meiste Reiche leben in ...

Weltweit gibt es immer mehr Millionäre. Auch in Deutschland steigt die Zahl der Reichen. Das geht aus einer Studie des Beratungsunternehmens Capgemini hervor. mehr

Mückenplage droht – ...

Wo kommt sie vor? Asiatische Tigermücke (Aedes albopictus).

Deutschland droht eine Stechmückenplage. Der Grund: das feuchtwarme Wetter. Experten bitten darum, Mücken zu fangen und einzusenden. mehr